FONTARGEN A 202 W


FONTARGEN A 202 W

Auf Lager
Sofort versandfertig, Lieferfrist 2-3 Tage Inland*

10,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
 
 


Anwendungen und Eigenschaften

WIG-Löten Lichtbogenlöten von verzinkten, aluminierten und unbeschichteten Stahlblechen. Fahrzeug-Karosseriebau, Klima- und Lüftungs- sowie Containerbau. Der Korrosionsschutz verzinkter Oberflächen bleibt im Fügebereich weitestgehend erhalten. Beim Löten von Blechen wird der Verzug gering gehalten. Die geringere Härte des Lötgutes im Vergleich zum Eisen-Basis-Schweissgut ermöglicht ein relativ einfaches Abarbeiten der Nähte im Sichtbereich.

 

Normen

EN 14640 S Cu 6560 (CuSi3Mn1)

DIN 1733 SG - Cu Si 3

Werkstoff-Nr. 2.1461

AWS SFA-5.7 ER Cu Si – A

 

Teschnische Angaben Schweißgut (Richtwerte bei RT)

  • Zugfestigkeit: 350 N/mm²
  • Streckgrenze: 120 N/mm²
  • Dehnung (I=5d): 40 %
  • Spez. Gewicht: 8,5 kg/dm³
  • Härte (Brinell): 80 HB
  • Kerbschlagarbeit: 60 J
  • Elektr. Leitfähigkeit: 3 - 4 Sm/mm²
  • Wärmeleitfähigkeit: 35 W/m • K
  • Längenausdehnungskoeffizient: 18,1 • 10-6 /K
  • Schmelzbereich: 910 - 1025°C

 

Geeignete Grundwerkstoffe

  • verzinkte oder aluminierte Bleche
  • dünne Stahlbleche
  • dünne Edelstahlbleche

 

Was ist WIG-Löten?

Beim manuellen WIG-Löten wird üblicherweise stabförmiges Lot (Kupferlegierung) ähnlich wie beim autogenen Hartlöten („Flammlöten “) in den Lichtbogen geführt und darin abgescholzen. Kupferbasiswersktoffe, wie der FONTARGEN A 202 W haben einen deutlich niedrigeren Schmelzbereich, als Stahlwerkstoffe. Es wird überwiegend mit kontinuierlichem Lichtbogen gearbeitet. Wannenlage und Fallposition sollten anderen Lötpositionen vorgezogen werden. Spezielle Anforderungen an die Löteinrichtung gibt es beim WIG-Löten nicht. Zum Löten eignen sich alle handelsüblichen WIG-Gleichstromquellen und WIG-Brenner, die Stromquellen sollten allerdings im unteren Strombereich fein einstellbar sein. Für die meisten Anwendungen sind Stromstärken von 20-150 A ausreichend. Zum automatischen WIG-Löten wird ein Kaltdrahtvorschubgerät benötigt.

 

Vorteile des WIG- oder MIG-Lötens an verzinkten Teilen gegenüber dem Schweißen

  • verminderte bis keinerlei Spritzerbildung beim MIG-Löten
  • verminderte Porenbildung
  • kein Durchbrennen an dünnen Blechen
  • höhere Festigkeiten an Zn-Blechen gegenüber dem Schweißen
  • besonders gute dynamische Festigkeiten
  • geringere Wärmeeinbringung --> geringerer Verzug
  • verminderter bis keinerlei Zinkabbrand
  • höhere Korossionsbeständigkeit
  • nichtrostende Fügenaht
  • größere Spaltüberbrückbarkeit

 

WIG-Schweißen

Der FONTARGEN A 202 W ist ebenfalls gut geeignet für Verbindungs- und Auftragschweissungen an niedriglegierten CuMn-, CuSiMn- und CuZn (Messing)-Werkstoffen. Bsp. 2.0853, 2.0855, 2.0857, 2.1243, 2.1245, 2.1247, 2.1265, 2.1266, 2.1267, 2.1270, 2.1285, 2.1322, 2.1323, 2.1363, 2.1366, 2.1522, 2.1525, 2.1545, 2.1546. Beim Verbinden von Si-Bronze geringe Wärmeleitfähigkeit beachten. Vorwärmen des Grundwerkstoffes (Si-Bronze) in der Regel nicht nötig. Große Werkstücke auf 350 - 600°C vorwärmen. Ebenfalls geeignet für das Auftragsschweißen an un- und niedriglegierten Stählen und an Gusseisen. Um Warmrisse zu vermeiden, Schweissbad klein halten und schnell führen.

 

Schweissverfahren

  • WIG-Schweissen
  • WIG-Löten

Stromart: Gleichstrom (-Pol)

Schutzgase (DIN EN 439):

  • I 1 (Schweissargon) beim WIG-Löten
  • I 3 (Argon/Helium Gemische) sind beim Schweißen von Kupfer anstelle Schweissargon ebenfalls einsetzbar.

 

Weitere Produktinformationen

Datenblatt Herunterladen

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

A 407 L
9,90 *
*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
 

Diese Kategorie durchsuchen: WIG Löten